die brillenwerkstatt

in München-Ottobrunn

AGB

RB-Service Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen:

Gültigkeit der Bedingungen:

Für sämtliche Geschäfte mit unseren Kunden, gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Vereinbarungen, die von diesen Bedingungen abweichen, bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung. Dies gilt auch für die Aufhebung dieser Schriftformklausel.

1. Angebot und Preis: Unser Angebot ist stets freibleibend. Die Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer und Versandkosten.

2. Lieferfristen: Um die Einhaltung bestimmter Lieferfristen sind wir bemüht, eine Gewähr für die Einhaltung von Lieferfristen, kann jedoch nicht übernommen werden.

3. Brillenfassungs-Bearbeitung:

a) Bei Reparaturen an Brillenfassungen geben wir keine Garantie und übernehmen keine Verantwortung für Passung und Funktion der reparierten Teile, wenn nicht die komplette Brillenfassung eingesandt wurde, sondern nur Fragmente.

b) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir zu einer Fassungsreparatur nur die Fassung und nicht die Gläser annehmen und anerkennen. Wird eine komplette Brille (Fassung und Gläser) zu einer Reparatur nur der Fassung eingesandt, übernehmen wir ausdrücklich keine Haftung für irgendwelche Schäden, die vorher oder nachher an den Gläsern feststellbar sind. Es werden vor oder nach der Fassungsbearbeitung prinzipiell keine Gläser von uns montiert. Die Gläser werden der Rücksendung des Auftrages unbearbeitet beigelegt.

c) Bei Fassungen, an denen bereits Lötversuche oder andere Manipulationen des Kunden oder Dritter unternommen wurden, übernehmen wir keine Garantie oder Verantwortung für Haltbarkeit und Aussehen, an den von uns ausgeführten Reparaturen.

d) Werden zur Farbbeschichtung nur Brillenfragmente eingesandt, übernehmen wir keine Garantie oder Verantwortung für die Farbtreue zu den restlichen, nicht mitgelieferten Brillen-Teilen.

e) Eco Reparaturen der Position 300 oder 302, sind Reparaturen ohne Farbgebung. Eine Eco-Bearbeitung findet statt, um das Gesamtbild einer Fassung mit schlechtem Zustand nicht durch eine Teilbeschichtung negativ zu beeinflussen und dem Kunden die Möglichkeit einer preiswerten Reparatur zu geben.

f) Wird zur Farbbeschichtung eine Fassung oder ein Brillenteil ohne Farbmuster eingesandt, übernehmen wir keine Verantwortung auf Farbtreue zur ursprünglichen Originalfarbe.

4. Allergien auf Farben und Inhaltsstoffe von Farben und Lacken: Bei den von uns verwendeten Farben und Lacken handelt es sich ausnahmslos um Produkte, die allen erforderlichen Bestimmungen, die damit in Zusammenhang stehen, laut Hersteller in allen Teilen entsprechen und gerecht werden. Wir übernehmen jedoch keine Verantwortung, wenn trotzdem beim Kunden oder dem Endverbraucher Allergien irgendwelcher Art oder andere Unverträglichkeiten auftreten sollten oder damit in Zusammenhang gebracht werden. Dies gilt auch für Farben und Lacke, die im Allgemeinen als Allergieschutz verwendet werden.

5. Einschleifservice, Gefahrenübergang, Bruchrisiko, Haftungsausschluß:

a) Wenn Gläser nur gerandet werden sollen, ohne in eine Fassung eingepasst zu werden, der Kunde also das Einpassen der Gläser in die Fassung selbst durchführen will, übernehmen wir für Form- und Größenpassung der von uns gerandeten Gläser keine Verantwortung oder Garantie.

b) Das Risiko eines Glasbruches übernehmen wir nur für den Zeitpunkt der Bearbeitung einer Brille in unserem Hause. Für Glasbruch nach dem die Brille unser Haus verlassen hat, übernehmen wir keine Verantwortung oder Garantie.

6. Wir leisten ausdrücklich keinen Schadensersatz bei Glas- oder Fassungsbruch oder anderen Folgeschäden, während oder nach der Bearbeitung durch RB-Service, bei:

a) Materialfehlern oder Oberflächenfehlern an den uns zur Bearbeitung eingesandten Teilen.

b) Bruch bei Brillengläsern für Bohrbrillen, die an der Bohrung oder Kerbe eine Mindestdicke von 2,00mm unterschreiten oder aus sprödem oder phototropem Material bestehen.

c) Bruch bei Brillengläsern für Nylorbrillen, mit erforderlicher Nutbreite von 0,50mm die an der dünnsten Stelle eine Randdicke von 2,00mm unterschreiten.

d) Bruch bei Brillengläsern für Air-Rim oder Strip-Titan-Fassungen oder vergleichbaren Fassungen, mit einer erforderlichen Nutbreite von 0,80mm bis 1,20mm die an der dünnsten Stelle eine Randdicke von 3,00mm unterschreiten.

e) Kaltlötungen an neuen Brillenfassungen oder Bruch bei getragenen Brillenfassungen, die für eine Verglasung nach unserem Ermessen nicht mehr geeignet sind.

f) Bruch bei Brillengläsern für Fassungen mit Steck-System (z.B. Silhouette) bei denen die Gläser an den Montagestellen  dünner sind als die Länge der Stifte. Da die Montage ausschliesslich durch Pressen der Fassungsteile und der Gläser, wenngleich auch nur mit dafür bestimmtem Werkzeug, vonstatten geht, übernehmen wir keine Verantwortung oder  Bruchrisiko für Fassung und Gläser. Mittlerweile gibt es derart viele Kopien dieser Bauart und die von den Firmen zugeteilten Ersatzhülsen haben teilweise derart schlechte Qualität, (entweder zu spröde oder zu weich), dass dies eine Gewährung von Bruchrisiko ausschliesst. Der Haftungsausschluss gilt ebenso für alle Brillenfassungen mit ähnlicher Bauart, wo z.B. eine Mindestranddicke der Gläser für den Halt der Gläser oder Minimierung einer Bruchgefahr erforderlich ist. Derartige Kombinationen werden von RB-Service auf Gefahr des Kunden zwar gefertigt, eine Reklamation kann aber grundsätzlich nicht anerkannt werden und ein Ersatz wegen Schaden an der Brille wird von RB-Service abgelehnt.

g) Kombination von Gläsern mit flacher Basiskurve, mit Fassungen, für die eine stäkere Kurve notwendig wäre, damit die Kopfweite der Fassung sich nicht verändert, oder umgekehrt.

h) Oberflächenschäden bei bereits vom Kunden gerandeten Gläsern.

i) Zentrierfehlern bei nicht schriftlich und eindeutig festgehaltenen Zentrierdaten, wie z.B. handgemalte Zentrierkreuze, die ein eindeutiges Ablesen von Zentrierdaten nicht zulassen. Alle relevanten Daten müssen auf dem von uns bereitgestellten Auftragsformular deutlich eingetragen und gekennzeichnet sein. Lose An- oder Beilagen werden nicht anerkannt. Die Qualitätskontrolle der uns zur Bearbeitung eingereichten Brillengläser und Brillenfassungen, hat vor dem Versand an uns der Kunde durchzuführen. Der Auftraggeber haftet für die Richtigkeit, der auf dem  Auftragsformular gemachten Angaben.

j) Gläsern, deren Basiskurve nicht zur Kurve der Fassungsränder passt.

k) zu verglasenden Sonnenbrillen, die für plane Gläser gedacht sind aber mit Wirkungsgläsern kombiniert werden sollen. Es ist zu beachten, dass bei unpassenden Kombinationen von Brillengläsern und Brillenfassung, wie z.B. zu dünne Gläser, falsches Glasmaterial unpassende Glaskurven o.ä. kein Rückruf von RB-Service aus diesem Grund erfolgen muss. RB-Service geht davon aus, dass der Kunde das Verhältnis von Glas zu Fassung kennt, überprüft hat  und das Rsiko eines Glas- oder Fassungsbruchs oder eines eventuellen Folgeschadens übernimmt.

7. Zentriervorgaben: Zur Zentrierung der Brillengläser ist ein vollständig, mit allen notwendigen schriftlichen Maßangaben versehener Auftrag einzusenden. Die Zentrierung der Brillengläser wird nach Kastenmaß durchgeführt. Einstärkenlesebrillen werden auf Fernpupillendistanz eingearbeitet. Bei Bifokal- und Trifokalgläsern wird das Nahteil 2,50mm zur Einzel-Fern-PD nach innen dezentriert. Bei Gleitsichtgläsern gilt als Bezugspunkt das Zentrierkreuz. Anderslautende Zentrierforderungen hat der Auftraggeber schriftlich auf dem Auftrag zu vermerken. Wenn Gläser größer oder kleiner als die Demo- oder Formscheiben geschliffen werden sollen, so ist das gesondert zu vermerken; es genügt dabei nicht, im Feld “Fassung” auf dem Auftragsformular, eine andere Größe anzugeben, als in der Fassung angegeben ist.

8. Reklamationen, Mängel, Beanstandungen, Mängelbeseitigung:

a) Mängel hat der Kunde sofort nach Erhalt der Sendung schriftlich und unter Einsendung des zu bemängelnden Teils anzuzeigen. Hat der Auftraggeber die Brille an den Endkunden abgegeben, erlischt damit der Anspruch auf kostenlose Nachbesserung oder kostenlose Behebung der Mängel durch RB-Service.

b) Ohne die ausdrückliche Zustimmung seitens RB-Service ist der Kunde nicht berechtigt, einen vorliegenden Mangel unmittelbar selbst zu beseitigen oder durch Dritte beseitigen zu lassen (Selbstvornahme) und den Aufwand der RB-Service in Rechnung zu stellen. Insoweit angefallene Aufwändungen werden von RB-Service nicht anerkannt oder erstattet. Weiter kann der Kunde nicht Drittfirmen ohne Zustimmung der RB-Service heranziehen und die Aufwändungen der RB-Service in Rechnung stellen. Rechnungen dieser Art erkennt die RB-Service nicht an.

c) Für unvollständig eingesandte Fassungen, zum Beispiel für einen fehlenden Bügel, übernimmt RB-Service keine Haftung.

9. Zahlungs- und Versandbedingungen:

a) Unsere Rechnungen sind grundsätzlich sofort nach Erhalt zahlbar ohne Abzug. Im Falle des Zahlungsverzugs des Kunden sind wir berechtigt, Zinsen in Höhe von 4% über dem jeweiligen Diskontsatz der Bundesbank und weitergehende Mahnkosten in Höhe von EUR 25,00 zu erheben. Vom Eintritt des Verzugs an sind wir zur Zurückhaltung unserer Lieferungen und sonstigen Leistungen, auch aus anderen Aufträgen und zur weiteren Lieferung, nur gegen Nachnahme berechtigt. Die Geltendmachung weiterer Rechte bleibt vorbehalten.

b) Schäden am Versandpaket hat der Kunde unverzüglich noch während der Anwesenheit des Versandboten, diesem mitzuteilen und die Versandfirma unverzüglich zu informieren. RB-Service haftet nicht für sichtbare und nicht sichtbare Schäden, die durch den Transport der Sendung entstanden sind.

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand: Als Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung, sowie als Gerichtsstand wird, soweit rechtlich zulässig, München vereinbart.